Dienstag, 31. Mai 2016

kleines kleidchen

mit leicht ausgestelltem rockteil – mag ich gerne so.

alle abnäher und die taillennaht sind schwarz "überdeckt" – was mir sehr gut gefällt. ich hatte keine ripsbänder wie in der anleitung angegeben zu hause, deshalb hab ich schrägbänder verwendet.
vorteil dabei: ich konnte gleich ausschnitt und ärmelsaum damit einfassen und hab mir belege etc. erspart.
da ich das kleid auch mit strümpfen trage, ist das unterteil abgefüttert

naht-reißverschluss diesmal hinten.


lg, catharina

schnitt: burda style 3/2013

Freitag, 27. Mai 2016

immer wieder, immer wieder …

… komm' ich auf die gleichen schnitte zurück. 
diesen schnitt hab ich schon oft genäht (siehe auch hier) – passt immer wieder und hat sich bei diesem hauchdünnen, transparenten, flattrigen stoff sofort angeboten
vorgezogene schulternähte, v-ausschnitt
hochgezogene taillennaht – ok., beim zuschnitt hätte ich etwas besser aufpassen sollen – diese unvorteilhafte musterwiederholung ist mir aber erst nach fertigstellung so richtig aufgefallen. jetzt muss ich halt damit leben.
das ganze kleid ist mit viskosefutter abgefüttert, der transparenz wegen.
seitlicher zipp
bammel hab ich bei solch feinen stoffen bei solch weiten rockteilen immer beim säumen. hier ist er aber einigermaßen gut gelungen, ich habe das kleid befeuchtet, tagelang aushängen lassen und dann beherzt mit der maschine statt hand gesäumt.

lg, catharina

schnitt: ältere burda