Montag, 18. Mai 2015

sommerlich mit u-boot

ist dieser pulli für mich geworden.
gestrickt, loch an loch, 
mit angestrickten ärmeln
die für meinen geschmack einen tick zu lang sind (sollten nur 3/4 sein) – ist jetzt aber nun mal so, auftrennen kommt nicht mehr in frage
eine ähnliche bordüre habe ich vor vielen jahren einmal an einem winterpulli gearbeitet, es wiederholt sich ja doch immer alles.
ein recht einfacher schnitt ohne ausschnittrundungen, bei den oberen nähten wird oben einfach der halsausschnitt offen gelassen.

lg, catharina

anleitung: verena 1/2015




Montag, 4. Mai 2015

hallo sommer!

 ich mag diesen schnitt (auch schon hier gezeigt) - vor allem für dünne, leichte, transparente, flattrige stoffe
 hier hab ich einen halbtransparenten chiffon verwendet. grundfarbe beige – eine sehr untypische farbe für mich, aber ich hab mir grad beige schuhe gekauft ;-)
chiffon vernähe ich recht oft und gerne und es hat immer sehr gut geklappt. vor allem, wenn man wie griselda den trick mit der stärke anwendet, lässt sich der flutschige stoff ganz normal vernähen. geht auch mit sprühstärke, ich stärke oft nur säume und kanten an zugeschnittenen teilen.
zurück zum blusenshirt: dieses hat wieder 3/4-ärmel (ich mag diese länge im moment)
 verschlusslos, mit gedoppeltem vorderteil

habt einen schönen frühlingstag!
catharina

schnitt: burda style 4/2014