Donnerstag, 19. März 2015

in den farben unseres gartens

ist dieses noppentäschchen entstanden
 ich habe letztes jahr begonnen, bei der garten-deko das weiß-bunt (klick hier oder hier oder hier oder hier) gegen acqua-farben zu tauschen. einfache bezüge etc. sind es mir nicht wert, sie hier zu zeigen, wohl aber die kleinen, aufwändigeren dinge.
für zünder, feuerzeuge und anderen kleinkram ist wieder einmal ein noppen-täschchen entstanden, in die die ich mich wie hier geschrieben, verliebt habe.
diese kleinen aufbewahrer häkle ich mit doppelten faden, um den melierten effekt zu erhalten. ich verarbeite jede art von garnresten, in meinem fundus hab ich auch noch ein noppengarn mit glitzerfäden gefunden, das sich hier hervorragend macht.
einzig das annähen des bügels erfordert noch immer einen kraftaufwand im wahrsten sinne des wortes … kleben möchte ich nicht, da der kleber nie ganz dort bleibt, wo er hin soll und das ganze auch nicht so gut hält. und wegbiegen des inneren metallteils? hat das jemand schon probiert? verbiegt sich da nicht alles unvorteilhaft?
das endergebnis fasziniert mich aber immer sehr, deshalb wird's sicher noch weitere solcher tascherln geben!

lg, catharina

anleitung: filati home

Kommentare:

  1. Wunderschön!
    liebe Grüße,
    Judith

    AntwortenLöschen
  2. So hübsch! Wie bekommst du die Nadel durch den Bügel, wenn du die innere Bügelkante nicht wegbiegst?
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich verwende eine ganz kurze, aber starke nadel – ist ein ziemliches gefummel und erfordert echt kraft beim rausziehen …

      Löschen
  3. Wow! Die schaut aber lässig aus! Sehr schön! Lg Stefi

    AntwortenLöschen
  4. Mega schön! Welch eine perfekte Arbeit!
    Bei mir liegt seit Monaten ein Bügel herum. Ich habe es noch nicht gewagt das Täschchen dazu zu nähen. Gehäkelt sieht es aber auch sehr schön aus.
    Liebe Grüsse Hannelore

    AntwortenLöschen