Sonntag, 18. Mai 2014

wasserfall haben beide

ich hab wieder einmal ein panel gekauft, hauchzartes gewebe, mit großem fotoprint.
zwei katzen wären mir zu viel, deshalb sind die rückenteile der wasserfall-shirts schlicht in schwarz gehalten.
 mit saumbündchen
 die zweite katze hab ich für ein shirt für meine tochter vernäht
 dieses aber mit ärmeln
 und fake-top drunter

schönen sonntag noch und lg,
catharina

schnitte: cascada/czm, burda style 2/2014



Donnerstag, 15. Mai 2014

wieder einmal was strenges

ich mag solche schnitte ja recht gern: ein bisschen streng, mit details, die die strenge etwas aufheben.
passend zu diesem rock und dieser tasche hab ich mir schon letztes jahr eine jacke genäht.
 fertig geworden ist sie erst jetzt – die ärmel waren lt. schnitt viel zu weit, was ich nun endlich geändert habe. schwarz/weiß ist ja absolut meins, auch wenn ich hier das weiß sehr sparsam verwendet habe.
 fast alle nähte mit paspel – ich verwende bei solchen kontrasten meist zweifärbige paspeln, da fallen ungenauigkeiten nicht so sehr auf.
ein paar knöpfe mit struktur hatte ich auch
nett an dem schnitt fand ich die rückenansicht
mit den ösen und dem mascherl
bis auf die belege ist die jacke weiß abgefüttert, die belege hab ich passend zum rock und tasche aus gestreiftem stoff zugeschnitten.

lg, catharina

schnitt: burda style, ich weiß aber nicht mehr, welche ausgabe!


Donnerstag, 8. Mai 2014

von vespas und italien

erzählt dieser stoff, aus dem ich mir eine tasche genäht habe.
wieder ein wild gemusteter möbelstoff wie hier, ich hab deshalb auf jegliche weitere verzierungen und taschen verzichtet.
 ein motiv passte genau in die rundung des taschenteils
 metalldetails mag ich gerne bei taschen, werten ein teil sehr auf, finde ich.
hier mit metall-zipper
und buchschrauben.
die henkel sind gurtbänder, auf einen langen riemen hab ich verzichtet, ich trag meine taschen gerne in der hand.
den anhänger hab ich aus handgefertigten glasperlen und metallflügeln gemacht.
gefüttert ist die tasche des standes wegen mit wachstuch.

lg, catharina

schnitt: holihandbag/ki-ba-doo

Dienstag, 6. Mai 2014

weil der schnitt schon mal auf dem tisch lag

und ich grad in taschen-laune war, hab ich gleich ein paar weitere zugeschnitten.
 diese in bunt, vorgegeben waren mädchenfarben.
ausführung wie bei der tasche, die ich gestern gezeigt habe.
nur habe ich hier ein paar bänder mehr vernäht
und statt der ösen nieten verwendet.
bei diesem modell kräusle ich die seitenteile übrigens nicht, sondern lege sie in falten – gefällt mir besser so.

lg, catharina

schnitt: beachbag medium/ki-ba-doo



Montag, 5. Mai 2014

dunkelblau ist meine lieblingsfarbe (im moment)

dunkelblau ist vieles, was ich habe.
nur tasche hatte ich keine zu meinen dunkelblauen sachen.
auch nicht zu diesen neuen meinen schuhen
 jetzt aber hab ich eine
 wieder mit ein paar ösen, ein paar spritzern rot
 und karabiner-verschluss, wenn auch dezenter, wie bei meiner beachbag vom letzten jahr
maritime motive und schriftzüge aus dem möbelstoff, den ich schon hier verarbeitet habe
 leuchttürme sind mir dann aber doch zu viel des guten, deshalb hab ich sie auf die innentasche verbannt. gefüttert ist die tasche mit wachstuch.

lg, catharina

schnitt: beachbag medium/ki-ba-doo

Donnerstag, 1. Mai 2014

manchmal bin ich echt faul!

nein, nicht, was das bloggen betrifft – da hab ich meist einfach keine zeit dafür.
aber beim schnitt-rauszeichnen. schnitte wie diesen hätte ich ja – aber ich war einfach zu faul und hab mir stattdessen die burda mit den fertigschnitten gekauft.
ausschnipseln, zuschneiden, fertig.
 aso ja: das nähen war da auch dazwischen … ging aber ganz fix, da ich die taschen weggelassen hab.
hinten hab ich diese jacke ganz schlicht in schwarz gehalten.

lg, catharina

schnitt: burda easy fs 2014