Dienstag, 7. Januar 2014

mindestabnahme 50 cm

gilt in meinem bevorzugtem stoffladen vor ort. für den mantel, den ich unlängst hier gezeigt habe, benötigte ich nur einen kleinen streifen, deshalb blieb mir ein recht großes stück über.
ich bewahre solche stoffe nicht gerne auf - des staubes und der fusel und in der folge meines hustens wegen -, deshalb versuche ich, alles zu verwerten.
neben polsterbezügen und einer weste (die zeig' ich ev. noch) hab ich noch ein paar stückchen auf diesem hoodie aus strickstoff- und nicky-resten für elena untergebracht.
das große herz eingefasst mit schrägband
ohne die im schnitt vorgesehenen taschen  
und ansonsten wie immer recht schlicht gehalten. 
der hoodie passt farblich perfekt zu einem dieser röcke

lg, catharina


schnitt: lou/frau liebstes

Kommentare:

  1. voll genial geworden

    und übrigens, wahnsinn wie schnell die "Kleine" groß wird

    Liebe Grüße u alles Gute für 2014

    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wem sagst das ... mittlerweile weiß mein mann beim bügeln schon nimmer, was wem gehört ;-)!
      dir auch alles gute!

      Löschen
  2. Das ist mal eine geniale Resteverwertung! Der Pulli ist total cool geworden.
    LG,
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Super toll....ich finde den Zottelstoff super klasse !
    Das mit dem Bügeln kommt mir soooo bekannt vor. Da schleicht sich schon mal ein Unterhemd vom Sohnemann in Lillith's Schrank.....und ganz schlimm ist es mit den Socken....grins !
    Sei ganz lieb gegrüßt...Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja toll aus!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen