Dienstag, 9. Juli 2013

nina ist im stapel

nicht erkennbar. dem stapel an shirts und tops für meine tochter, den ich letztes wochenende genäht habe – die wohl letzten für diesen sommer.
zum großteil einfache tanktops und basic-schnitte ohne viel schnickschnack, damit möchte ich euch nicht langweilen – aber nina muss ich euch doch separat zeigen, ist das doch einmal ganz etwas anderes.
claudias neuestes ebook bietet eine raffinierte rückenlösung, die aber ganz einfach zu nähen ist.
vernäht habe ich viskosejersey, den ich schon hier für mich verwendet habe.
ein paar bunte steinchen vorne,
 ein anhänger hinten. 

nina kann übrigens auch mit langen ärmeln genäht werden und: nina gibt's auch für große. antonina. beide schnitte hier.

claudia hat ein weiteres top für euch – und das als freebook: spirelli (klick hier zum download).

lg, catharina

schnitt: nina/czm

1 Kommentar:

  1. Oh, danke fürs Zeigen - das Top ist wirklich toll! Und mit Deiner Stoffwahl wurde ein ganz besonderes Teil daraus!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen