Freitag, 12. April 2013

rike im ersten anlauf war nix (heute hier ein bissl mehr zu lesen)

ihr lieben da draußen: glaubt nicht, dass probenähen ein honigschlecken - weil schnitt-vielleicht-vorab-kriegen - wäre!

nein, es geht viel zeit drauf. es geht viel material drauf. und da sind auch noch nerven, weil man ev. mit der beschreibung nicht klarkommt; und unsicherheiten, wenn man die tollen beispiele der anderen sieht.

 das muss man beim probenähen - vor allem, wenn's um die passform geht - einfach in kauf nehmen. 

ich tu's, weil's mir einfach gefällt, meinen senf zu neuen schnitten abgeben und neue schnitte in meinem eigenen stil zeigen zu dürfen.
so auch bei rike - und: danke claudi für das vertrauen.

unsere erste rike war viel zu weit. weil ich die größe einfach nach der aktuellen standard-größe (wie ich sie auch in der konfektion, im handel, kaufe) meiner tochter gewählt habe.
und weil ein größerer mädels-körper einfach eine andere schnittführung verlangt als ein kleines mädel, für den der schnitt konzipiert wurde.
diese kleinen dinge sollte man berücksichtigen, wenn's ein eher figurbetontes kleid wie rike sein sollte.

claudi kriegt sowas echt gut hin, sie hat eine durchgemischte riege an probenäherinnen, die feedback liefert. 
und vor allem: claudi geht auf jeden einzelnen kritikpunkt oder passform-unklarheit ein. 
ihr könnt also sicher sein: jeder schnitt von frau liebstes wird auf herz und nieren überprüft - solange, bis er wirklich sitzt. in allen größen.

ich habe rike für meine tochter mittlerweile geändert, fotografiert und wollte die bilder davon eigentlich jetzt hier zeigen, aber: ich hab die karte verloren. d. h., nix geht mehr, bis ich eine neue karte hab. 
deshalb nur ausschnitte vom ersten, grau-neongelben kleid, das ich genäht habe (und augen-weh davon bekommen hab, denn neon ist echt vergangenheit der 1980er, die ich nicht mehr sehen kann - ich hab das so sicher nicht ausgesucht ;-)


gute nacht und lg,

catharina

Kommentare:

  1. Ja, damit hast du so recht. Ich habe heute etwas von den neuen Schnitt zum 2. mal genäht, weil es beim ersten mal auch gar nicht gepasst hat. Aber es macht doch trotzdem Spass, sich mit den neuen Schnitten auseinanderzusetzen.
    Bin auf das Endprodukt gespannt.
    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Catharina,
    Recht hast Du und ne gute Idee, dass auch mal zu schreiben. Ich freue mich auch sehr darüber für Claudia probezunähen, aber es ist Arbeit. Arbeit, die Spass macht, aber zeit und manchmal eben auch Geld kostet, weil mal was nicht klappt.
    Guter Post!
    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. hey du!
    danke für deine wahren worte...
    grüße ins nachbarland von einer probenähkollegin ;-)
    nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh, meine Liebe...ich lese erst jetzt..ich war die letzten tage irgendwie abgetaucht im keller..Ich hab ein bissel glasige augen wenn ich das lese....danke! und ich bin froh, dass DU auch dabei bist!

    liebste grüße
    claudi

    ps.: ohje...und gute Besserung deiner süßen!!

    AntwortenLöschen
  5. Recht hast Du, und sehr schön geschrieben, aber es macht trotzdem Spaß, auch wenn mal ein Schnitt im ersten Moment nicht so perfekt passt :)

    LG
    Stephanie

    AntwortenLöschen