Freitag, 28. Dezember 2012

nix klunzn und nix klogn ...

schappen (klick hier oder hier) ein schöner, leider schon oft vergessener österreichischer bzw. kärntner brauch - mein kind praktiziert ihn jedes jahr und war auch heute mit ihrer freundin unterwegs. immer wieder schön zu sehen und zu hören, dass (die meisten) leute sich freuen, wenn sie am unschuldige-kinder-tag geschlagen werden. 

derweil die mädels unterwegs waren, hab ich ein schon länger angefangenes outfit vervollständigt. 

rock aus neuem stoff, pulli aus einem alten neuen pulli von mir.

nie getragen, aber hier wie so oft seine bestimmung gefunden. kleiner geschnitten, bündchen und rollkragen übernommen, stickie drauf - so kommt ein alter zu neuen höhen.

wir haben weihnachten trotz anti-stress wie immer gut und harmonisch verbracht, ganz bewusst habe ich einen post in letzter zeit vermieden - bei so vielen glückwünschen rundum gehen die total unter, denke ich. wenn ich mir zeit nehme für meine leser, möchte ich aber auch, dass meine posts gelesen und nicht überklickt werden - deshalb keine aktuellen weihnachts-statusmeldungen von hier ;-)
in diesem sinne: rutscht gut, wir lesen uns nächstes jahr sicher wieder!

glg, catharina



schnitte: antonia/farbenmix, rock eigener
stickdatei: sweat lyrics/bunte nadel

Dienstag, 18. Dezember 2012

nur so kann ich richtig schaffen

nämlich zusammengeräumt und verräumt. 
nachdem ich das seit langem endlich einmal geschafft habe, hab ich schnell ein paar fotos von meinem nähreich gemacht, das ich ja noch nie hier gezeigt habe.
im keller, deshalb das hoch angelegte fenster. der 2,2 x 1 m große zuschneidetisch ist das herz meines reiches, um ihn dreht sich alles, alles steht rundum aufgebaut - und er ist meist auch immer bis zur unkenntlichkeit angeräumt. wie auf diesem foto bleibt's sicher nicht lange! 
zwei meiner maschinen stehen an der einen wand ...
 ... zwei an der anderen - jeweils auf großen tischen, ich brauch einfach platz beim nähen. das dunkle ungetüm im hintergrund hab ich aus einem strumpfladen.
 das ungetüm hat transparente, unterteilte fächer, die man rausziehen kann, ich verwahre hier einen teil meiner kurzwaren wie bänder & co.
der rest ist unterhalb des zuschneidetisches in den laden unserer alten küche versteckt.
praktisch, da ich so immer alles zur hand habe. mein nähgarn ist zwar farblich sortiert, liegt aber lose in den laden.
die stickmaschine steht höher als alle anderen maschinen (selbstgebautes regal), finde ich so praktischer für mich. das stoffregal (nein, das sind nicht alle meine stoffe, ich hab noch andere verstecke ;-) steht hinter der tür.
 dieses regal ist mir wirklich ein dorn im auge, so bunt. wahrscheinlich werde ich mir wieder einen kasten zum zumachen gönnen - ich hatte einen, der ist aber unter der last zusammengebrochen ...

meine reduziertes, unbuntes reich mag nicht jedermanns sache sein - aber ich brauch das so und jetzt freu' ich mich auch wieder aufs nähen!


 bis bald, lg,


Dienstag, 11. Dezember 2012

einen solchen mix

 hatte ich schon lange nicht mehr unter der nadel.
 aber bevor ein teil aus der ufo-lade wieder zu klein wird, hab ich mich daran gemacht, es endlich zu vollenden. in diesem fall lag der nicky-pulli seit letztem winter - fast fertig, nur die fäden der gestrickten bündchen mussten vernäht werden.
 da der pulli zwar in der weite, aber nicht mehr in der länge passt, hab ich noch einen breiten bund angenäht. den rockstoff hab ich extra für diesen pulli gekauft, nun wurde er ebenfalls verarbeitet - zu einem ganz schlichten, kurzen rock, ganz so, wie elena ihre röcke im moment mag.
rollkragen: eigentlich war ja dieser der grund, warum das teil ein ufo wurde. meine tochter mochte diese krägen bis vor ganz kurzem nämlich gar nicht, aber ich hab's halt immer wieder versucht ...

schönen tag und lg,


 schnitte: antonia/farbenmix, rock: eigener
stickdatei: lilu chipmunk via huups

Montag, 10. Dezember 2012

kleines zwischendurch

 bis ich wieder einmal zum fotografieren größerer sachen komme (dazu müsste ich erst mal mein nähzimmer aufräumen ;-)
 ... und wer entdeckt den fehler?
hier sehr gut erkennbar - und natürlich hab ich's erst gesehen, als alles fertig war.

bis bald, lg,


ebook: karlotta/smilas world

Mittwoch, 28. November 2012

schrauben statt nieten

nieten waren noch nie meine freunde - keine ahnung, warum, ich verarbeite sie einfach nicht gerne. in letzter zeit hatte ich beruflich öfters mit buchschrauben zu tun - und mir gedacht, das könnte doch auch was fürs nähen sein?
gibts in verschiedenen schafthöhen, d. h., man kann auch viele, viele lagen dickes leder, stoffe, filz etc. miteinander verbinden - und wieder lösen.
verwendet habe ich diese schrauben bei filztaschen mit henkeln
passen wunderbar zu den verschlüssen

schon seit langem bewundere ich renates navi-taschen und wollte etwas ähnliches haben. sie hat ihre selbst getüftelt, es gibt (noch?) keine anleitung für ihre taschen. deshalb hab ich selbst gebastelt, wofür mir aber einfach die geduld fehlt.
komisch, so einfache, nicht versäuberte kanten - sieht so unfertig aus ...
 der versuch, mit schrägband einzufassen, brachte nicht das erhoffte ergebnis. man sieht ja beide seiten des schrägbandes und selten fallen beide seiten herzeigbar aus.
deshalb habe ich die restlichen taschen doch ohne einfassung fertiggemacht.

schönen tag und lg,



Mittwoch, 21. November 2012

strick und holz

 ich mag ja nicht so gerne typische, runde adventkränze, vor allem die aus nadelverlierenden zweigen kommen mir schon seit jahren nicht mehr ins haus.
 meine tochter wünscht sich aber schon so lange einen "richtigen" adventkranz.
bitte schön ...
bestrickt hab ich wieder mal mehr, als wir brauchen - der pinke ring ist auch schon geschmückt, der petrolfarbene wird wahrscheinlich irgendwann einmal ein türkranz werden.
somit sind meine vorbereitungen für dieses jahr auch schon abgeschlossen, hier wird es kaum mehr weihnachtliches zu sehen geben. ich lass' mich von der großen hektik nämlich schon seit jahren nicht mehr mitreißen!

lg,

edit: einen ring zu bestricken, ist echt keine hexerei: 
dicke des ringes (ich hab styroporringe verwendet) abmessen, ein rechteck mit muster nach wahl stricken (länge: etwas kürzer als der umfang des ringes - es sieht schöner aus, wenn das strickteil später etwas gespannt wird), an den schmalseiten zusammennähen, über den ring spannen und die längsseiten zusammennähen. that's it! 

Montag, 19. November 2012

frisch und munter


geht's hier nun wieder weiter - messe ist vorbei und ich freue mich, endlich wieder "normale" sachen, ausschließlich für uns, zu nähen!
den anfang macht eine gefütterte jacke aus verschiedensten stoffen wie wollstoff, leder, cord, fellimitat und dicken wollstoff-bündchen. 

ich durfte wieder für claudia/czm probenähen - toni: ein echt toller schnitt für coole jacken.


auf die im schnitt vorgesehenen teilungsnähte habe ich bei meinem beispiel verzichtet, man würde die nähte bei diesem wollstoff nicht sehen.


mit dickem stepper abgefüttert, eine innentasche für handy und schlüssel hab ich zusätzlich eingearbeitet.


wenn alles zugeschnitten ist, ist die jacke ziemlich schnell genäht - auch dank ausführlicher anleitung.


für damen gibt's den schnitt übrigens auch: tonita. 
ich könnte mir für mich eine die gleiche jacke wie für meine tochter vorstellen, hab aber leider keine stoffe mehr. aber ich hab schon im kopf, wie ich meine jacke nähen werde.

toni und tonita gibt's hier (klick)

lg, catharina

schnitt: toni/cinderella zwergenmode
stickdatei: london love/huups

Freitag, 16. November 2012

heute hab ich mich gefreut,

einige meiner leser persönlich kennenzulernen oder wiederzusehen - leser aus dem oberland, freunde aus dem unterland, leser aus dem wald, leser aus der stadt.
mein stand heute morgen. voll - und noch einige volle kisten hintendrin, leider steht nicht mehr platz zur verfügung, alles ausgebucht.

war ein schöner, wenn auch sehr anstrengender tag. ich besuche jetzt bis nächsten sommer freitag abend und samstags zusätzlich zu meinem job und den anderen nebenarbeiten einen lehrgang, deshalb vertritt mich morgen auch mein mann bei der ausstellung. 
aber sonntag bin ich bis abends wieder da - und würde mich freuen, wenn ich noch ein paar bekannte oder noch-unbekannte treffen würde!

habt ein schönes wochenende!

lg, catharina




Donnerstag, 8. November 2012

leder, filz und holz

 sind die zutaten für diese weihnachtsdeko.
 ich wollte eigentlich so richtig traditionelle kerzenringe in rot-weiß oder ähnlichem machen - aber das ist einfach nicht mein stil. ich mag nichts nähen oder verkaufen, was mir selbst nicht so gefällt.
und deshalb sind ein paar ringe aus leder entstanden, schlicht dekoriert, so wie ich es mag.




dieser ring ist aus cognacfarbenem echtleder, mit dicker filzkordel und holzsternen.
 meine ringe sind auf der unterseite geschlossen - ich habe nach dem stopfen eine platte mit lederkleber über die naht gesetzt. und da leder sehr stabil, robust und abwischbar ist, habe ich mir auch das mais-essen erspart.

lg,


ebook: kerzenringe/machwerk

Mittwoch, 7. November 2012

noch ein bissl was zerschnittenes


viel muss ich heute nicht schreiben - gleiches verfahren wie beim tascherl gestern ...
  von diesem bunten streifen-gestricke hab ich noch ein pulli-rückenteil - da wird noch eine thea-tasche daraus, wenn ich wieder zeit habe.

schönen nachmittag und lg,

Dienstag, 6. November 2012

ein notwendiges übel

sind für mich maschenproben - ich hab das schon in der schule gehasst: stricken und dann wieder auftrennen ...
ich hab hier einen sack voll muster- und angefangener strick- und häkelteile; jetzt hab ich sie endlich einmal aussortiert. und einiges mit stoffen zu kleinen tascherln vernäht.
der weiße gestrickte streifen ist die maschenprobe zum strickbolero für elenas erstkommunion im letzten jahr. hab ich gar nie gezeigt, fällt mir gerade ein. der bolero wurde aber auch nie getragen.

gestern abend hab ich die gunst der stunde eines zusammengeräumten tisches (der jetzt schon wieder bis zur unkenntlichkeit angeräumt ist) genutzt und schnell ein paar fotos von einigen sachen gemacht, die nächste woche mit auf die messe kommen.
dieses tweed-strick-tascherl allerdings hat seinen platz zusammen mit ein paar anderen passenden teilen in meiner handtasche gefunden.

liebe (gestresste) grüße,