Sonntag, 27. Juni 2010

sag niemals nie ...

ich nähe ja niemals auf auftrag und schon gar nicht zwei gleiche teile.
aber wer kann zwei solch süßen mäusen wiederstehen, wenn man gebeten wird, "zwillings"-kleider zu machen?

lina ist elenas längste freundin - sie waren schon als einjährige zusammen in der krabbelstube, dann in der gleichen kindergarten-gruppe. durch die verschiedenen schulen haben sich ihre wege zwar getrennt, sie haben aber trotzdem noch viel kontakt.
gestern abend war lina mit ihren eltern bei uns zum grillen, also hab ich am nachmittag noch schnell diese beiden identen kleider gehäkelt und genäht - der unterschied besteht nur in der größe: lina ist zwar ein paar monate jünger als elena, aber doch um einiges größer und kräftiger.
viel spaß in nachbars garten - er hat beschlossen, sein großes grundstück heuer nicht zu mähen und deshalb haben wir diese traumhafte blumenwiese mit hohem gras neben uns.

morgen muss ich wieder zur arbeit, es wird also wieder ruhiger hier.

lg, catharina

schnitt: häcktop/farbenmix

ich hab ein problem

mit trachten, dirndl & co.:
gefällt mir nicht, mag ich nicht und ich mag so etwas auch nicht nähen. dieser stil ist für mich eine verkleidung, fast wie ein faschingskostüm. und faschingskostüme mag ich auch nicht nähen.
ich war ziemlich entsetzt, als wir die einladung zur hochzeit unserer sehr guten freunde erhielten (na gut, entsetzt war ich schon früher - ich habe die einladung ja gemacht), die den von mir nicht so gerne gesehenen zusatz hatte.


trachtenmäßig gibt's bei uns ein einziges pleamle-polo, das mein mann einmal gebraucht hat, als er einem freund auf einem bauernmarkt geholfen hat.
zum glück konnte ich mir ein pleamle-dirndl von einer freundin leihen, aber das kleid für elena sollte doch von mir kommen.lange, seeehr lange habe ich überlegt, schlussendlich meiner tochter die stoffauswahl überlassen: sie hat (natürlich!) einen von den von mir im hintersten stoffschrank-eck versteckten dirndlstoffe ausgewählt - der lag dann wochen auf dem zuschneidetisch, aber ich konnte nix damit machen. ich kann einfach nichts nähen, was mir absolut nicht gefällt.


in einer "nacht-und-nebel-aktion" (zwei tage vor der hochzeit, ich wollte schon am nächsten tag ein fertiges dirndl kaufen) hab ich das dann selbst in die hand genommen und (für mich) akzeptable stoffe genommen, einen schnitt gebastelt und rausgekommen ist dieses dirndl:in ungewöhnlichen farben: schwarz/weiß

natürlich mit schürze
schnittmäßig leider etwas weit geraten, aber mit schürze durchaus akzeptabel und tragbar.
die "bluse" gleich angenäht (da war die hitzewelle schon vorausgesagt), ärmelbündchen mit spitze versehen. vorne am ausschnitt ist das blüschen auch angedeutet - natürlich auch hier mit spitze.
was elena ganz wichtig war: die vorderen teilungsnähte (habe ich mit rüschengummi betont) und schnürung mit kordel (die ich in der nacht auch noch selbst gedreht habe - es war schon sehr spät, deshalb etwas lockere drehung). für den rockteil habe ich einen duftigen schwarzen stoff verwendet (wie gesagt, war hitze angesagt!) und am saum nur mit etwas spitze und zierstich veredelt. die schürze ist aus vichy, auch diese am saum nur mit etwas zackenlitze "gepimpt".

und was mein mann getragen hat? nun, der wunsch des bräutigams war, dass die männer in kilts erscheinen. da mein mann auch trauzeuge war, musste er sich dem wunsch wohl fügen. aber: mein schatz ist seehr groß - und da sind die handelsüblichen kilts um ca. 15 cm zu kurz (der muss ja knapp unterm knie enden). nach langer, erfolgloser suche (im stadttheater war der einzige bereits verliehen) musste ich auch da ran - drei tage vor der hochzeit: der kärntner kilt ist stoffmäßig ja geschützt, also hat sich mein mann einen roten karostoff ausgesucht (ist ja tiroler und da kommt die kiltfarbe ja sowieso eher hin). was soll ich sagen: ein faltenröckchen für den mann ist entstanden.
ganz ehrlich: ich find's scheußlich.
fotos dazu kann ich aber erst zeigen, wenn das paar aus den flitterwochen zurück ist, da ich gefilmt habe und deshalb keine fotos habe! und unangezogen sieht ein kilt noch unmöglicher aus, finde ich.

aber trotz all meiner "probleme":
es war eine sehr, sehr schöne hochzeit und ich wünsche alexandra und robert alles glück und vor allem liebe dieser welt!

Donnerstag, 24. Juni 2010

so meine zweifel

hatte ich während des nähens dieses kleides, da der schnitt doch recht weit ist. ich habe deshalb auch bindebänder angenäht.
und angezogen und im rücken zusammengezurrt gefällt es mir nun richtig gut. elena auch.
der gemusterte stoff ist ein rest von einem rock von mir (ja, ich habe in den letzten tagen auch für mich genäht!) und ein stückchen von einem ungeliebten roten dirndl-stoff (mehr in einem der nächsten posts) konnte ich hier auch unterbringen.

lg, catharina

schnitt: destina/farbenmix
stickdateien: lovechirp, glitzipocket, love & peace, glitzerblümchen/alle by huups


Mittwoch, 23. Juni 2010

das ist es


elenas neues lieblingskleid.
und endlich ist's wieder so schön, dass sie es anziehen kann.
lg, catharina

schnitt: elodie/farbenmix

Freitag, 18. Juni 2010

ein freudenschrei

ertönte heute bei einer schnellen i**a-runde am nachmittag ... ich hatte ihn gar nicht gesehen, aber elena hat argusaugen. war bei uns schon lange nicht mehr zu haben und da lag er: der eine, einsame ballen dieses absoluten lieblingsstoffes von elena! die freude war echt riesengroß. ein paar meter hab ich mitgenommen - und wusste auch gleich, welcher schnitt dafür in frage kommt.
wie gut, dass ich diesen gestern mit probestoffen genäht habe. nix besonderes, das kleid wurde aber heute bereits ausgeführt und passt und gefällt elena bis auf den weiten ausschnitt hinten sehr gut.

den lieblingsstoff hab ich natürlich gleich in die waschmaschine gesteckt, fest geschleudert und ein bisschen gebügelt - aber ganz trocken war er beim zuschneiden nicht (ich mag trockner-geruch nicht und verwende ihn so selten wie möglich, außer natürlich im winter) - und das nähen von feuchten stoffen ist echt grauslig ... aber das kleid ist fertig und liegt als überraschung auf dem frühstückstisch! bin gespannt, was sie sagt.

lg und gute nacht, catharina

schnitt: elodie/farbenmix
stickdatei: love chirp/luzia pimpinella

Donnerstag, 17. Juni 2010

ich hab nix neues mehr im kasten,

ich wünschte, du hättest wieder einmal eine woche frei. das hab ich vor ein paar wochen von elena gehört ...

nicht, dass sie nichts anzuziehen hätte (sie hat vor kurzem einmal ihre sachen gezählt: über 200 teile liegen und hängen in ihren schränken - ohne wintersachen natürlich und teile, die gerade in der wäsche sind ...) - aber eben nichts neues, ungetragenes!
ich war am montag sicher eine der ersten, die beates neues ebook bestellt hat und heute mittag hab ich mich dann dran gemacht. wirklich fix gehäkelt und noch schneller genäht.
wie schon einmal geschrieben, liebe ich häkel/stoff-kombinationen und da fräulein jeden tag (mindestens) ein kleid braucht, werden da sicher noch welche folgen.

schönen abend und lg, catharina

ebook: hippiekleid sommerlove

nur ein paar shirts

und andere kleinigkeiten sind in letzter zeit hier entstanden, meist kombiteile zu bestehenden sachen. ich hatte nicht viel private zeit, da ich mehr für papier kreativ war und ein, zwei, drei magazine produziert habe. aber jetzt habe ich zwei wochen frei, da tut sich sicher noch ein bissl was im kämmerchen.
angezogene bilder gibt's im moment keine, da elena sehr mit schule und proben für ein musical beschäftigt ist und erst abends nach hause kommt - deshalb ist es auch in ihrem blog so ruhig. drei wochen noch, dann sind endlich ferien für sie!

häcktop zu dieser hose, die noch ungetragen im kasten lag.
tücher zu dieser kombi und diesem top.

schnelles kleid, es war letzte woche sehr heiß hier

recycle-shirt mit glitzersteinen
sollte eigentlich auch zu dieser hose sein, passt aber doch nicht so gut und wird deshalb zu jeanssachen wie diesem rock getragen


neues shirt zu diesem rock, das andere ist zu kurz geworden.
top mit unterteil aus leichtem chiffon, ich wollte endlich einmal die gestickten ösen ausprobieren.
und hier noch ein shirt, das zum pyjama-oberteil wurde, stoffe und farben sind doch eher nacht-geeignet.

lg und bis bald

schnitte: farbenmix, bizzkids, ottobre, burda

Donnerstag, 3. Juni 2010

ich hab mich grad verschrieben

bei einem kommentar in einem blog:
es kübelt wie aus schütten.

ich poste ja sehr selten über wetter, persönliches und co., aber jetzt kann ich es wirklich nicht mehr ertragen, dieses wetter!

es regnet hier heute wieder. und es ist nicht warm. eigentlich sollte es frühsommer sein mit milden tagen, kurzen ärmeln, ohne strümpfen ...

gott sei dank darf ich im moment sehr viel arbeiten, da merk ich nur nachts etwas davon.

lg von einer, die jetzt schon wieder drüber lacht, was sie da gerade geschrieben hat! wird schon werden, ich glaub dran!

bis bald, catharina

Dienstag, 1. Juni 2010

bezaubernd, wunderschön ...

... und dabei superschnell und wirklich leicht zu nähen ist der neue schnitt von sanna - das häcktop!
ich persönlich liebe häkel/stoff-kombinationen und kann dieses ebook, das es ab freitag bei farbenmix gibt, allen (auch anfängern) sehr empfehlen.
das top sitzt perfekt und sieht auch verlängert als kleid sehr hübsch aus.


tolle garnreste-verwertung ...,


... das häkelmuster hat je nach verwendetem garn einen tollen und jedes mal anderen effekt.


in gekräuselter und glatter variante.
hier aus aus jerseyresten im stoffmix in meinen derzeitigen lieblingsfarben braun und türkis

aus popeline in klassischer farbkombi, den webstoff habe ich im schrägen fadenlauf zugeschnitten.
und mal ganz schlicht in edlem grau-schwarz-weiß.

vorsicht, macht süchtig!
ich hab hier schon wieder einige ringe fertig liegen, die noch mit stoffen verkuppelt werden müssen, hab nur im moment wieder wahnsinnig viel arbeit ...

lg und bis bald, catharina